Einführung

Hitze bei Pferden – was tun bei heißen Temperaturen!?

Hitze bei Pferden – was tun bei heißen Temperaturen!?

Endlich – es ist so weit –  Sommer, Sonne, kurze Hosen….und eben auch Hitze! So sehr wir uns auch über die warme Jahreszeit freuen, welchem Pferdebesitzer schießt nicht immer wieder durch den Kopf: “Oh je. hoffentlich wird es meinem geliebten Vierbeiner nicht zu heiß.” Oft macht man sich Sorgen, aber kaum einer überlegt sich, wie denn der Abkühlung Mechanismus bei Pferden überhaupt funktioniert.

Wie funktioniert die “Klimaanlage” unserer Pferde überhaupt?

Die Normaltemperatur unserer Pferde liegt, je nach Außentemperatur zwischen 37,3°C  und 38°C. Alles was darüber liegt gilt als erhöhte Temperatur oder gar Fieber.
Pferde regulieren ihre Körpertemperatur, wie wir Menschen übrigens auch, größtenteils über Blutkreislauf, Atmung und Schweißproduktion. Die Arterien (Gefäße) des Pferdes können sich verengen und erweitern. Man spricht dann von Vasokonstriktion (Gefäßverengung) beziehungsweise Vasodilatation (Gefäßerweiterung). Die Erweiterung der Gefäße wirkt kühlend.

Warum ist das so?

Da die Hauttemperatur des Pferdes ist etwas von der Lufttemperatur abhängig. Wenn sich die Gefäße in der Haut  erweitern, wird mehr Blut zur Körperoberfläche des Pferdes gepumpt. Also kann, bei entsprechender Gefäßerweiterung viel Blut gekühlt und zurück ins Körperinnere geleitet werden. Das wiederum verhindert die Überhitzung der inneren Organe.

Aber was passiert, wenn es megaheiß ist und die Haut  nicht ausreichend kühlen kann?

Bei sehr hohen Außentemperaturen ist die Abkühlung durch Luft natürlich nicht effektiv. Nun beginnen die Schweißdrüsen Flüssigkeit zu produzieren. Der Schweiß verdunstet auf der Haut, was dann wiederum einen kühlenden Effekt hervorruft.

Tipps für die “heißen Phase”  – was kann ich tun, um meinem Pferd durch die heiße Zeit zu helfen?

Eine gute Lösung ist es natürlich, die Tiere in den heißen Monaten einfach nachts auf die Koppel zu stellen. In vielen Fällen ist das aber aus den verschiedensten Gründen nicht möglich. Allenfalls ist es aber, gerade an sehr heißen, sonnigen Tagen äußerst wichtig, dass ausreichend viele, schattige Plätzchen, die sie von der heißen Sonne schützen und genug frisches Wasser verfügbar sind.

Wohltuende Dusche bei heißen Temperaturen. Foto: Marie_art | Quelle: Adobe Stock

Wenn man sich nochmal ins Gedächtnis ruft, wie die Kühlung funktioniert, ist es natürlich ganz logisch, dass auch Pferde eine Abkühlung an heißen Tagen sehr genießen. Am Besten also dem geliebten Vierbeiner einfach eine kühlende Dusche gönnen. Das Wasser dabei sollte natürlich kühl, aber nicht eiskalt sein, da sonst der Kreislauf zu sehr belastet wird. Wer seinem Pferd noch extra etwas Gutes tun will, dann zusätzlich kühlende Shampoos, die beispielsweise Minze enthalten, verwenden. Das bringt einen zusätzlichen kühlenden und erfrischenden Effekt für die Pferdehaut.

Wenn die Möglichkeit besteht – ab in kühle Nass. Sind sie erstmal von der Ungefährlichkeit des Wassers überzeugt, plantschen auch unsere Pferde meist gern bei warmen Temperaturen. Das bringt nicht nur eine tolle Abkühlung, sondern fördert auch das Vertrauen und macht vor Allem sehr, sehr viel Spaß!

 

Badespaß mit Pferden
Plantschen mit Pferden fördet das Vertrauen und macht Spaß | Quelle: 4Hooves

Lässt sich das Pferd ungerne mit dem Schlauch abspritzen, kann man auch mit im kühlen Wasser getränkten Schwämmen oder Handtüchern arbeiten. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, das Handtuch nur kurzfristig am Pferd zu lassen. Bleibt es länger am Pferdekörper liegen, hat es nämlich genau die gegenteilige Wirkung und es besteht die Gefahr eines Hitzestaus. Die Luft unter dem Handtuch heizt sich auf und das Blut wird erhitzt ins Körperinnere transportiert. Das ist dann natürlich kontraproduktiv.

Also, viel Spaß beim Plantschen und kommt gut und entspannt durch die heiße Jahreszeit.